, 10. April 2015 in | 0 comments

Modellkommune Traunstein

Bayern soll bis 2023 im gesamten öffentlichen Raum barrierefrei werden – der Freistaat möchte sich dabei in einem ersten Schritt auf die drei Handlungsfelder Mobilität, Bildung und staatliche Gebäude konzentrieren. Diese Handlungsfelder wurden im zweiten Halbjahr 2014 von 16 bayerischen Modellkommunen bearbeitet und in einem exemplarischen Aktionsplan dokumentiert, woraus letztendlich ein praktikabler Leitfaden erarbeitet wird. Die Aktionspläne bauen auf einer umfassenden Bürgerbeteiligung auf und dienen später als „roter Faden“ für die Stadtentwicklung dienen.

Während der Projektphase haben wir betroffene Interessensgruppen aber auch alle Bürger in den gesamten Prozess eingebunden. Neben den klassischen Workshops und Expertengesprächen haben wir auch begleitende Veranstaltungen, wie Vorträge, Stadtspaziergänge und sogenannte Aktionstermine, umgesetzt. Ziel dieser Maßnahmen war die Wahrnehmung und Entwicklung eines positiven Verständnisses für das Projekt „Bayern barrierefrei 2023“ in Traunstein zu wecken.

Für einen erfolgreichen öffentlichen Prozess wurde die Bürgerbeteiligung durch ein Kommunikationskonzept ergänzt, das dem Projekt eine unverwechselbare Identität gab und eine umfassende Informationspolitik verfolgte. Dazu wurde ein individuelles Erscheinungsbild mit Logo und Gestaltungsrichtlinien entwickelt, um die Identifikation aller Bürger und Projektbeteiligten mit dem Vorhaben zu erreichen. Neben der klassischen Pressearbeit wurden auch andere Kommunikationsmedien, wie Flyer und Plakate, eingesetzt.

 

Fakten

Zeitraum: August bis Dezember 2014

Team: Bettina Barnet, Sabine Hauff-Grimm (ais)

Projektpartner: Schober Architekten und Stadtplaner, München

Unsere Leistungen:

Entwicklung Corporate Design

Konzeption, Gestaltung und Umsetzung verschiedener Medien

Durchführung von Veranstaltungen und Aktionsterminen: Expertengespräche, Bürgerworkshops, Vortragsabend, Infostand „Barrierefrei“, Aktion „Barrieren erleben“

Dokumentation der Modellphase

Veranstaltungsplakat „Informationsabend“

Informationsflyer „Traunstein barrierefrei“

Keyvisuals und T-Shirts für Infostand

Sensibilisierung und Aufmerksamkeit für das Thema „Barrierefreiheit“ schaffen

Einbindung der betroffenen Bürger in den Entwicklungsprozess