, 6. Januar 2013 in | 0 comments

Um im Wettbewerb um Unternehmen und wirtschaftliche Entwicklung bestehen zu können, sind für Politik und Wirtschaftsförderung ein entsprechender Auftritt des Standorts und eine positive Imagebildung die Grundlage für eine Positionierung des Wirtschaftsraums.

Eine ideale Plattform für eine entsprechende Kommunikation bietet  das Standortmagazin sicht.punkt. In der modern und hochwertig gestalteten Broschüre mit Magazincharakter positionieren sich ansässige Unternehmen mit der Region verbunden und präsentieren sich gleichzeitig auf dem Markt. Die redaktionell aufbereiteten Firmendarstellungen werden ergänzt durch Daten und Fakten zum Standort sowie Berichte und Artikel aus vielen anderen Bereichen des Stadtlebens wie Kultur, Sport, und Bildung. Durch den identischen strukturellen Aufbau der sicht.punkt Magazine werden so die Standortvorteile und die Differenzierung zum Wettbewerb aufgezeigt. Für die internationale Ansprache bestimmter Zielgruppen können zentrale Themen, Editorial und Firmenpräsentationen auch in Englisch angeboten werden. Auf dem Titel, direkt im Blick: Der jeweilige Wirtschaftsschwerpunkt.

Das Standortmagazin sicht.punkt ist sowohl für die Wirtschaftsförderung als auch für die Industrie- und Handelskammern ein erfolgreiches Werkzeug zur Außendarstellung und Akquise. Und für interessierte Unternehmen und Geschäftspartner ein Medium zur ersten Orientierung und Entscheidungsfindung.

 

Was bietet die Marke sicht.punkt der Kommune?

  • Kompaktes, seriöses und hochwertiges Marketinginstrument
    Wie sehen die wesentlichen wirtschaftlichen und lebenskulturellen Aspekte der Region aus?
  • Zielgruppengerechte Ansprache
    Wie stellt sich die Kommune den Investoren/Unternehmensgründern und Arbeitnehmern glkaubwürdig und attraktiv dar?
  • Heraustellen des Schwerpunkts/Motto der Region
    Wofür steht die Region? Welche Idee und welche Philosophie wird gelebt?
  • Vielfalt des Wirtschaftsstandorts: Individuelle Firmenportraits
    Individuelle Firmenpräsentationen im redaktionellen Stil und grafischen Rahmen des Magazins.
  • Mehrwert durch Cross-Media-Konzept
    Zielgerichtet Informationen über verknüpfte Kanäle führen und die vielfältigen Möglichkeiten der Medien sinnvoll nutzen.

 

Fakten

Zeitraum: 2009 bis heute

Projektleitung: Werbeagentur ais GmbH, Hauff Verlag GmbH

Team Kommunikation: Thomas Grimm (ais), Claudius Kroker (Journalist, Text & Medien, Bonn)

Weitere Beteiligte:

IHK Bonn Rhein-Sieg

IHK Köln

Hauff Verlag GmbH

Konzept, Struktur udn Aufbau der Marke „sicht.punkt“

Akquise der beteiligten Unternehmen

Konzeption und Gestaltung der einzelnen Ausgaben

Abstimmung und Koordination Text

Präsentationen und Abstimmungen mit den beteiligten IHKs

Bildrecherche

Pressekontakte

Produktionsüberwachung und -abwicklung