, 28. Februar 2014 in Blog, Bücher | 1 Kommentar

Über das Buch

Second hand spaces schöpfen an vakanten Orten aus der Atmosphäre, den Spuren, den Überbleibseln und der Geschichte der vorherigen Nutzung. Ihre Akteure entwickeln aus dem Ort heraus eine eigene Ästhetik, die durch Einfachheit und Improvisationen gekennzeichnet ist. Neue Ideen werden ausprobiert und Überraschungsmomente in der Stadt geschaffen. Second hand spaces entwickeln sich vor dem Hintergrund veränderter Ansprüche an Stadträume und bieten bei geringer Miete Platz für Interaktion, Partizipation und Start-ups. Sie eröffnen der Stadtplanung neue Handlungsansätze und leisten gleichzeitig einen nachhaltigen Beitrag zum städtischen Wandel. (Quelle: www.secondhandspaces.de)

Herausgeber

Michael Ziehl, Sarah Oßwald, Oliver Hasemann, Daniel Schnier

DEUTSCH/ENGLISCH
464 Seiten
Broschur
Euro 29.95
ISBN 978-3-86859-155-2
Erschienen im jovis Verlag

 

Wir meinen

Außergewöhnliche Projekte an außergewöhnlichen Orten. Oder auch ganz normalen. Das Buch stellt Stadtentwicklungsprojekte vor, die durch die neue Philosophie der (Mit)Gestaltungskultur entstanden sind und leben. Nicht nur wegen der inspirierenden Artikel sondern auch wegen der besonderen Buchgestaltung unser Tipp!